Back to Exhibition Foyer
To The European Library

Hutsuls Wedding
Bookmark and Share

  • German Title: Huzulen Hochzeit
  • Year: 1883
  • By: Thaddäus Rybkowski
  • Source: Austrian National Library
  • Language: German
  • View content

English Editorial:The pen-and-ink drawing by Thaddäus Rybkowski portrays a Hutsuls wedding. The Hutsuls are a semi-nomadic, ethno-cultural group of Ukrainian highlanders who for centuries have inhabited the Carpathian mountains, mainly in Ukraine, the northern extremity of Romania as well as in Slovakia and Poland. Traditional Hutsul culture is often characterized by the colourful and elaborated craftsmanship of their clothing (e.g. wedding dresses), sculptures, architecture, woodworking and decorations. The artist Thaddäus Rybkowski was born in Russian Poland in 1848 and was educated as a painter at the Krakow School of Art, at the studio of Professor Löffler-Radymno in Vienna and by the painter Hans Makart. In his paintings, Rybkowksi specialised on themes of the country life in Galicia and Russian Poland, especially on pictures of market and folk scenes. The Hutsuls Wedding originates from the original images of the 24-volume “Kronprinzenwerk”, the last huge attempt to equally portray all nations of the monarchy. Suggested in 1883 by Crown Prince Rudolf of Habsburg, the encyclopaedia describes “The Austro-Hungarian monarchy in speech and writing”, the crown lands, nations, landscapes and regions of the monarchy. It was published in German and Hungarian (Az Osztrák-Magyar Monarchia írásban és képben). The Austrian National Library owns the editorial documents, correspondence letters, and original manuscripts, as well as photographs and the original images of the works.

German Editorial: Thaddäus Rybkowskis Tuschzeichnung hat als Motiv eine Huzulen-Hochzeit. Die Huzulen sind eine halbnomadische, ethno-kulturelle Gruppe ukrainischer Bergbewohner, die seit Jahrhunderten die Karpaten hauptsächlich in der Ukraine, in den nördlichen Enden Rumäniens, sowie in der Slowakei und Polen bewohnen. Charakteristisch für die traditionelle Huzulen-Kultur ist die farbenfrohe und aufwändig gearbeitete Handwerkskunst ihrer Kleidung (z.B. Hochzeitskleider), Skulpturen, Architektur, Holzbearbeitungen und Dekorationen. Der Künstler Thaddäus Rybkowski wurde 1848 in Russisch Polen geboren und an der Krakauer Kunstschule, als Privatschüler im Atelier von Professor Löffler-Radymno in Wien und vom Maler Hans Makart im Malen und Zeichnen ausgebildet. Rybkowski spezialisierte sich später auf die Darstellung von Themen des Landlebens in Galizien und Russisch Polen, im besondern auf Bilder von Markt- und Volksszenen. Die „Huzulen Hochzeit“ stammt aus den originalen Bildvorlagen zum Kronprinzenwerk, einem 24-bändigen Werk, das den letzen großen Versuch darstellt, alle Völker der Monarchie gleichwertig zu präsentieren. Von Kronprinz Rudolf von Habsburg 1883 angeregt und in Auftrag gegeben, beschreibt die 24-bändige landeskundliche Enzyklopädie „Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild“ die Kronländer, Völker, Landschaften und Regionen der Monarchie. Sie erschien in deutscher und in ungarischer Sprache (Az Osztrák-Magyar Monarchia írásban és képben). Die Österreichische Nationalbibliothek besitzt die Redaktionsunterlagen, Korrespondenzen und Originalmanuskripte, sowie Fotografien und die originalen Bildquellen zu diesem Werk.